Unser Programm verspricht viele Höhepunkte, wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Freitag, 24. Mai 2024, 20 Uhr, Barbetrieb ab 19.30 Uhr

Open Mic

Kannst du singen und musizieren, tanzen oder zaubern?

Hast du schon Bilder gemalt, Gedichte geschrieben oder Kurzfilme gedreht?

Möchtest du auftreten mit Comedy, Theaterimpro, Poetry Slam oder Songwriting?

Willst du Fotografien präsentieren, Akrobatik vorzeigen oder hast du ein besonderes Talent?

Suchst du ein Abenteuer, ins Rampenlicht treten und Scheinwerferlicht geniessen?

Alle teilnehmenden Personen erhalten ein kleines Präsent.

Anmeldungen möglich bis zum 20. Mai an: leitung@kultschuer.ch

Nicht auftreten, sondern zusehen?

Reservationen bitte an: 062 874 30 12 / reservation@kultschuer.ch

Eintritt frei, Kollekte

Freitag, 07. Juni 2024, 20 Uhr, Barbetrieb ab 19.30 Uhr

Vera Kaa: Von Brecht bis Blues

Erneut begibt sich Vera Kaa mit viel Spielfreude auf eine musikalische Reise. Mit dem Remake von Brecht bis Blues dürfen wir die wundervolle Sängerin bereits zum zweiten Mal bei uns in Laufenburg begrüssen. Das Programm ist eine Hommage an Menschen, die sich ihren Freuden und Leiden stellen, die diese Zeit als ein Aufbruch des Lebens betrachten. Wir dürfen also gespannt und freudig eine neue Dimension Vera Kaas musikalischen Schaffens erleben, im Zusammenspiel mit Musikern, die ihrer Stimme immer wieder neu auf einzigartige Weise begegnen.

Eintrittspreis: regulär 30 Franken / reduziert 25 Franken (Kinder, Lehrlinge/Studenten, AHV/IV)

Sonntag, 07. Juli 2024, 10 Uhr, Barbetrieb ab 09.30 Uhr

club de cinéma: Gilda (Filmklassiker-Matinee)

Der Abenteurer und passionierte Kartenspieler Johnny Farrell (Glenn Ford) will sich in Argentinien eine neue Existenz aufbauen. Zufällig begegnet er dem zwielichtigen Ballin Mundson (George Macready), der ein illegales Casino in Buenos Aires betreibt und ihn beim Kartenspiel beobachtet hat. Jemanden wie Farrell kann der Geschäftsmann gut gebrauchen und er stellt ihn als seine rechte Hand ein. Zwischen den beiden entwickelt sich eine tiefe Männerfreundschaft, denn beide teilen die Ansicht, dass Glücksspiel und Frauen einfach nicht zusammenpassen. Um so überraschter ist Farrell, als Ballin eines Tages mit seiner frisch angetrauten Frau im Gepäck von einer Geschäftsreise zurückkehrt. Er und die eigenwillige Gilda (Rita Hayworth) sind keine Unbekannten, die beiden hatten vor einiger Zeit eine Affäre. Als Gilda bemerkt, dass Farrell immer noch nicht über sie hinweg ist, weckt das ihren Ehrgeiz, ihn erneut zu verführen… (FSK 12 Jahre)

Eintritt 10 Franken, Mitglieder 5 Franken

Montag, 29. Juli 2024, 20.30 Uhr, Türöffnung und Barbetrieb ab 20 Uhr

club de cinéma – Trautmann

England, drei Jahre nach Ende des zweiten Weltkrieges: Der deutsche Kriegsgefangene Bert Trautmann bekommt die unverhoffte Chance, seinem tristen Alltag im Lager Lancashire zu entkommen. Dem Fussballtrainer Jack Friar, der als Geschäftsmann im Camp ein- und ausgeht, ist Trautmanns Torwarttalent bei einem Spiel unter den Gefangenen aufgefallen. Friar glaubt, dass der selbstbewusste Hüne seinen unterklassigen Verein St. Helens vor dem Abstieg retten kann. In der Mannschaft und beim Publikum stösst der “Kraut” jedoch zunächst auf erbitterte Ablehnung. Mit seiner gradlinigen Art und seinem sportlichen Können verschafft sich “Traut” jedoch Respekt. Schon bald wird der ruhmreiche Erstligist Manchester City auf den Keeper aufmerksam. Als die deutschen Kriegsgefangenen nach Hause entlassen werden, muss Trautmann eine schwere Entscheidung treffen: Nicht nur der Fussball, sondern auch seine Liebe zu Friars Tochter Margaret sprechen dafür, auf der Insel zu bleiben. Bei “City” steht dem verhassten “Kraut” jedoch ein Spiessrutenlauf bevor. Unter dem immensen Druck von feindseligen Medien und massiven Fanprotesten kämpft Trautmann um eine faire Chance. David Kross verkörpert als “Traut the Kraut” einen ambivalenten Titelhelden, den bei seinem mutigen Neuanfang ein Schatten aus seiner Kriegsvergangenheit begleitet. (FSK 12 Jahre)

Eintritt: 10 Franken, Mitglieder 5 Franken

Samstag, 07. September 2024

Kulturnacht Laufenburg

Seit vielen Jahren beteiligen wir uns an der alljährlichen Kulturnacht Laufenburg.

Informationen zum Programm folgen zu gegebener Zeit…

Samstag, 21. September 2024, 20 Uhr, Türöffnung und Barbetrieb ab 19.30 Uhr

fe-m@il: Knolls Katzen

Knolls Katzen von Jan Neumann, Songs aus eigener Feder und passende Covers dürfen die Gäste erwarten. fe-m@il präsentieren mit Text und Musik einen Abend für Kopf und Zwerchfell. Herr Wagner sitzt im Theater. Doch bevor es losgeht, stürzt ihn ein Anruf in Panik. Die Nachbarn kommen überraschend aus dem Urlaub zurück. Wer hat sich um die Pflanzen gekümmert? Und wo ist der Schlüssel? Was haben die Katzen damit zu tun? Und wo überhaupt ist Frau Wagner?

Tanja Baumberger: Text und Gesang / Christine Flückiger: Violine / Marlis Walter: Musikalische Leitung und Klavier

Eintrittspreis: regulär 25 Franken / reduziert 20 Franken (Kinder, Lehrlinge/Studenten, AHV/IV)

Donnerstag, 26. September 2024, 20 Uhr, Türöffnung und Barbetrieb ab 19.30 Uhr

Talk am Tresen mit Aileen

Moderatorin Aileen Lakatos lädt interessante Gäste zu einer spannenden Talkrunde ein. Aileen Lakatos ist ein kreativer Kopf mit vielen Ideen, stets in Projekte involviert, mit einer grossen Leidenschaft für Film und Schauspiel.
Zwei Menschen begegnen sich am Tresen. Sie sprechen über ein Thema das beide verbindet. Während des Talks taucht das Publikum in das Leben der beiden Menschen ein. Tiefgründige Fragen finden genauso Platz wie heitere Anekdoten.

Infos zum Thema und den Gästen folgen…

Dauer des Talks 60 bis 90 Minuten

Eintritt frei, Kollekte

Dienstag, 15. Oktober 2024, 20 Uhr, Türöffnung und Barbetrieb ab 19.30 Uhr

club de cinéma: Green Book – Eine besondere Freundschaft

New York im Jahre 1962: Der berühmte Pianist Dr. Don Shirley plant eine nicht ungefährliche Konzertreise durch die US-Südstaaten. Als Afroamerikaner muss er sich nicht nur auf die dort vorherrschende Rassentrennung einstellen, sondern auch gegen unliebsame Überraschungen wappnen. Mit dem Nachtklub-Türsteher Tony “Lip” Vallelonga verpflichtet er nicht nur einen erfahrenen Chauffeur, sondern auch einen bewährten Mann fürs Grobe. Zwar ist Tony alles andere als frei von rassistischen Ansichten, bei seiner Arbeit jedoch ein Profi durch und durch. Tony löst Probleme notfalls mit einer Ohrfeige oder einem Bündel Dollarnoten. Wie versprochen sorgt der Tourbegleiter dafür, dass sein Chef Shirley jeden Abend pünktlich am Flügel sitzt. Sobald der Virtuose jedoch von der Bühne abtritt, erlebt er die Rassentrennung auf bittere Weise: Während sein Fahrer in guten Hotels schläft, muss er oft in heruntergekommenen Unterkünften übernachten, die ein Reiseführer für Afroamerikaner empfiehlt: das “Green Book”. Je mehr Tony die Unmenschlichkeit der Rassentrennung erlebt, umso mehr wundert er sich, warum sich sein weltgewandter Auftraggeber bewusst diesen Demütigungen aussetzt. (FSK 6 Jahre)

Eintritt: 10 Franken, Mitglieder 5 Franken

Samstag, 26. Oktober 2024, 19 Uhr

Dinner mit Marlene

Ein musikalisch-kulinarisches Theatererlebnis für GeniesserInnen!

Alle kannten sie, viele haben sie verehrt: Marlene Dietrich, sagenumwoben, unerreichbar, die legendäre Filmgöttin. Was viele nicht wissen: sie hatte eine ganz pragmatische Liebe zum Kochen. Das Stück “Dinner mit Marlene” beruht auf Texten des Kochbuchs “Ick will wat Feinet”, in welchem zahlreiche Rezepte der Diva zu finden sind. In Rückblenden erleben die Gäste den Werdegang der Souffrette zur grossen Schauspielerin und können zahlreiche beliebte Lieder Marlene Dietrichs geniessen, gesungen von Barbara Tellenbach, live begleitet am Klavier von Jonas Furrer.

Nebst dem kulturellen Teil wird ein Menü mit Apéro, Vorspeise, Hauptspeise und Dessert angeboten. Weitere Infos inklusive Kosten für Konzert und Essen folgen…

Dienstag, 29. Oktober 2024, 20 Uhr, Türöffnung und Barbetrieb ab 19.30 Uhr

Michael van Orsouw: Sisis Zuflucht – eine Vorleseshow

Kaiserin Elisabeth von Österreich-Ungarn (1837-1898) war zeitlebens eine europäische Prominenz, die interessierte und bis heute fasziniert. Michael van Orsouw stellt in Sisis Zuflucht (Hier und Jetzt Verlag) die Bezüge der Monarchin zur Schweiz ins Zentrum. Sisi gefiel hier die Ursprünglichkeit der Natur. Immer wieder weilte sie in Bern, Zürich, Lugano oder auf der Rigi – oftmals inkognito.
Michael van Orsouw lebt in Zug, er hat Geschichte, Politologie und Niederlandistik an der Universität Zürich studiert und als freier Journalist, Literaturvermittler und Kurator auf dem Schloss Meggenhorn gearbeitet.

Eintrittspreis: 20 Franken

Samstag, 02. November 2024, 20 Uhr, Türöffnung und Barbetrieb ab 19.30 Uhr

Reading by Night – Worte und Musik hallen in der Dunkelheit

Drei Autoren/Autorinnen laden ein zu einer Lesung der besonderen Art. Während die Zuhörer in Dunkelheit sitzen, kommen die Worte der Lesung mittels Mikrofon und Lautsprecher aus einem Nebenraum. Musikalische Umrahmung am Klavier!

Weitere Infos folgen…

Eintrittspreis: regulär 25 Franken / reduziert 20 Franken (Kinder, Lehrlinge/Studenten, AHV/IV – Preis inklusive Apérogetränk!

Freitag, 08. November 2024, 20 Uhr, Türöffnung und Barbetrieb ab 19.30 Uhr

Bo Katzman & Ronja: Double Emotion

Bo Katzman zusammen mit seiner Tochter und Lieblings-Gesangspartnerin Ronja: ein Abend voller Emotionen! Mit dem Erfolgsprogramm “Double Emotion” intonieren die beiden in perfekter Harmonie neu-arrangierte Duette und Lieder auf ihre ganz eigene, bezaubernde und mitreissende Art, gespickt mit humorvollen Anekdoten und Überraschungen.

Bo Katzman zählt zu den Top Acts unseres Landes und hat in seiner langjährigen Karriere mit seinem Bo Katzman Chor, ausverkauften Konzerttourneen, 13 Gold-CDs etc. Schweizer Musikgeschichte geschrieben. Ob als Sänger, Musiker, Chorleiter, Musical-Darsteller, Buchautor – alles was Bo Katzman anfasst wird zum Erfolg und macht ihn zu einem der erfolgreichsten Schweizer Musiker überhaupt. Ronja spielte schon als Kind Theater, sang und tanzte. Sie studierte Schauspiel, Gesang und Musicaldarstellung in Deutschland und spielt seither in Musicals und einer eigenen Musical-Comedy Show. Zusammen präsentieren sie ein berührendes Programm mit ausgewählten Liedern (z.B. “Blowin in the Wind”, “The Rose”, “Halleluja” usw.) sowie den schönsten Duetten der Popgeschichte.

Eintrittspreis: 40 Franken

November/Dezember 2024

theater WIWA: Emil und die Detektive

2024 wird zum Kästner-Jahr. Weltweit wird der 125. Geburtstag und der 50. Todestag des berühmten Autors Erich Kästner gefeiert. Das theater WIWA spielt zu seinen Ehren das Stück “Emil und die Detektive”.

Inhalt: Zum ersten Mal darf Emil allein nach Basel fahren. Seine Grossmutter und die Cousine Pony Hütchen erwarten ihn am Bahnhof, aber Emil kommt nicht. Während die Grossmutter und Pony Hütchen noch überlegen, was sie tun sollen, hat Emil sich schon in eine aufregende Verfolgungsjagd gestürzt. Quer durch die grosse fremde Stadt, immer hinter dem Dieb her, der ihm im Zug sein ganzes Geld gestohlen hat. Zum Glück bekommt Emil bald Unterstützung von Gustav mit der Hupe und seinen Jungs.

Aufführungsdaten und weitere Infos folgen…

Sonntag, 01. Dezember 2024, 14 Uhr, Türöffnung und Barbetrieb ab 13.30 Uhr

club de cinéma: Bärenbrüder (Familienfilm)

Jährlich am ersten Dezembersonntag verwandelt sich die kultSCHÜÜR zum Familienkino. Walt Disneys Meisterwerk “Bärenbrüder” erzählt mit brillantem Humor eine faszinierende Geschichte über Mut, Abenteuer und die Freundschaft zwischen Mensch und Tier. Der Indianerjunge Kenai mag Bären überhaupt nicht. Umso ärgerlicher ist es für ihn, als er eines Tages ausgerechnet in so einen pelzigen Gesellen verwandelt wird. Da fehlen ihm gerade noch die beiden äusserst schrägen Elchbrüder, die ihm ständig über den Weg traben! Nur auf einem geheimnisvollen Berggipfel kann Kenai wieder zum Menschen werden. Deshalb macht er sich – begleitet von dem kleinen Bären Koda, der sich fest entschlossen an seine Tatzen heftet – auf die abenteuerlichste Reise seines Lebens und sieht die Welt bald mit ganz anderen Augen… (FSK 0 Jahre)

Eintrittspreis: Erwachsene 10 Franken, Kinder und Mitglieder 5 Franken

Details