Unser Programm verspricht viele Höhepunkte, wir freuen uns auf Ihren Besuch!

m

m

m

18. November bis 03. Dezember 2022

theater WIWA: Die bitteren Tränen der Petra von Kant

Schauspiel von Rainer Werner Fassbinder, Regie Martin Willi

Vor 40 Jahren verstarb der Autor Rainer Werner Fassbinder, zu seinen Ehren spielen wir sein Stück “Die bitteren Tränen der Petra von Kant”. Die reiche und erfolgreiche Modeschöpferin Petra von Kant lebt mit ihrer Sekretärin Marlene in einer luxuriösen Wohnung. Ihr erster Mann starb bei einem Autounfall, eine zweite Ehe ging vor kurzem in die Brüche. Obwohl Kant einsam ist, behandelt sie ihre schweigsame Sekretärin Marlene wie eine Sklavin und demütigt sie regelmässig. Durch ihre Freundin, die Baronin von Grasenabb, lernt sie das junge Model Karin Thimm kennen, das in Australien lebt und dort einen Ehemann hat. Petra von Kant verliebt sich in Karin und lädt sie zu sich nach Hause ein. Um die junge Frau an sich zu binden, bietet Kant ihr eine Anstellung als Mannequin an. Die beiden ziehen zusammen und werden ein Paar. Doch Karin ist der Beziehung schon bald überdrüssig und hat Affären, die sie kaum verheimlicht. Als ihr Mann nach Europa kommt, will Karin zu ihm zurückkehren. Kant ist verzweifelt und reagiert hysterisch. Sie beschimpft ihre Geliebte als „kleine, miese Hure“, beteuert aber gleichzeitig ihre tiefe Zuneigung und Liebe und lässt sie schliesslich gehen. Nachdem Karin ausgezogen ist, tröstet sich Petra von Kant mit Alkohol über den Verlust hinweg. An ihrem Geburtstag erhält sie Besuch von ihrer Mutter und ihrer Tochter Gabriele. Sie gelangt zu der Erkenntnis, dass sie Karin nie richtig geliebt hat, sondern sie nur besitzen wollte, und sieht ein: „Man muss lernen zu lieben, ohne zu fordern“. 

Aufführungstermine und weitere Infos: theater-wiwa

m

m

m

Sonntag, 04. Dezember 2022, 14 Uhr, Barbetrieb ab 13.30 Uhr

club de cinéma: Die kleine Hexe – Familienkino

Die erste deutsche Realverfilmung des beliebten gleichnamigen Kinderbuchklassikers von Otfried Preussler aus dem Jahr 1957 besticht durch farbenfrohe Kulissen, einfallsreiche Hexenkostüme und spielfreudige Darsteller, allen voran Karoline Herfurth in der Titelrolle. Die märchenhafte Inszenierung zeigt auf amüsante Weise, wie die Heldin Kindern die Angst vor Hexen nimmt und dass Hexen nicht nur gut sind, wenn sie Böses hexen.

Eintrittspreis: 10 Franken / Mitglieder und Kinder 5 Franken

m

m

m

Donnerstag, 12. Januar 2023

Generalversammlung des Vereins kultSCHÜÜR

Einladung an die Mitglieder erfolgt auf dem Postweg.

m

m

m

Freitag, 20. Januar 2023, 20 Uhr

Saisoneröffnung

Die kultSCHÜÜR lädt ein zur Saisoneröffnung mit Präsentation des Programms 2023. Zudem gibt es kulturelle Darbietungen und einen Apéro Riche.

Veranstaltung für geladene Gäste (Mitglieder, Behörden, Presse, Sponsoren…).

m

m

m

Samstag, 21. Januar 2023, 20 Uhr, Barbetrieb ab 19 Uhr

Duo Horizons: Et la fête continue…

Wer kennt sie nicht, die zeitlosen und einzigartigen Melodien der legendären Edith Piaf, des Belgiers Jacques Brel oder der eigenwilligen Barbara! Das französische Chanson aus dem Paris der 1950er ist fest im französischen Kulturverständnis verankert und begeistert ungebrochen Menschen rund um den Erdball. Mit seinem stets melancholischen Grundton erzählt das Chanson Alltagsgeschichten – die kleinen, scheinbar bedeutungslosen und doch essenziellen, uns allen vertrauten Momente des Lebens. Es erzählt vom berauschenden sowie düsteren Nachtleben aus den Kabaretts und Varietés von Montmartre, es erzählt von Strassenkünstlern und Jahrmärkten, von Freudenmädchen, Soldaten und Matrosen, von Städten wie Paris, Wien oder Amsterdam und natürlich immer von Träumen, Enttäuschungen und vom ewigen Thema der Liebe…

Die beiden jungen Künstler Annina Gieré und Mario Strebel führen mit Moderationen durch die Stücke und widmen sich in ihrem Programm ganz dieser Musik, die in ihrer unwiderstehlichen Mischung aus Leidenschaft und Fragilität auch im 21. Jahrhundert durch ihre Echtheit berührt…

Eintrittspreis: regulär 25 Franken / reduziert 20 Franken (Kinder, Lehrlinge/Studenten, AHV/IV)

m

m

m

Freitag, 03. Februar 2023, 20 Uhr, Barbetrieb ab 19 Uhr

Denise Donatsch und Band: Tagtraum – eine musikalische Mundart-Reise

Was tun, wenn das Leben wieder einmal gar nicht so will wie gewünscht? Am besten das Radio schnappen und via Aare nach Costa Rica segeln – oder in einen Tagtraum abtauchen. So macht es jedenfalls die Oltner Sängerin und Liedermacherin Denise Donatsch in ihren Mundart-Songs. Auch in ihren anderen Liedern verrät sie die eine oder andere eigenwillige Strategie, wie man den Überraschungen des Lebens begegnen könnte, singt über Heimat, Fluchtpläne, die Liebe und andere Neurosen, manchmal ernst, manchmal mit einem zünftigen Schuss Ironie. Ihre Songs voller süffigem Folk, gewürzt mit einer jazzy Note und einer dicken Portion Blues, reissen aus dem Alltag und entführen in zauberhafte Welten – eben: in Tagträume.

Eintrittspreis: regulär 25 Franken / reduziert 20 Franken (Kinder, Lehrlinge/Studenten, AHV/IV)

m

m

m

Freitag, 10. März 2023, 20 Uhr, Barbetrieb ab 19 Uhr

teatro mobile: Kleine Eheverbrechen

Ein faszinierendes Vexierspiel von Eric-Emmanuel Schmitt, in dem sich zwei Personen einen erbitterten Schlagabtausch liefern, in dem in überraschenden Theatercoups die Situationen immer wieder umkippen und in neuen Konstellationen münden, die das Vorangegangene auf den Kopf stellen.

Regie: Jürg Matt / Schauspiel: Sarah Thommen und Michael Laubscher

Eintrittspreis: regulär 25 Franken / reduziert 20 Franken (Kinder, Lehrlinge/Studenten, AHV/IV)

m

m

m

Samstag, 25. März 2023, 20 Uhr, Barbetrieb ab 19 Uhr

Nibelungen aus dem Hut gezaubert

Ein musikalisch-theatralisches Projekt mit Olaf Kirchgraber, Alrun Lunger und Judith Wieser. Weitere Infos folgen…

Eintrittspreis: regulär 25 Franken / reduziert 20 Franken (Kinder, Lehrlinge/Studenten, AHV/IV)

m

m

m

Samstag, 01. April 2023, 20 Uhr, Barbetrieb ab 19 Uhr

Jazzkonzert mit Lisa Wilhelm Quartett

Euphorie trifft Melancholie. Ein Intermezzo zweier Gemütslagen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Und gerade deshalb für das Lisa Wilhelm Quartett (LiWQ) ein interessantes, musikalisches Spannungsfeld bieten. Gemeinsam mit Lukas Wögler am Tenor Saxofon, Moritz Langmaier am Klavier und Franz Blumenthal am Kontrabass kreiert die Schlagzeugerin Lisa Wilhelm mit ihren Kompositionen eine musikalische Melange aus Hochgefühl und Wehmut. Heraus kommt dabei ein melodiebetonter Jazz, der seinen Fokus nicht auf die namensgebende Schlagzeugerin legt, sondern vielmehr auf harmonische und lyrische Ideen setzt. Kennengelernt haben sich die Musiker an der Musikhochschule Stuttgart, wo sie bereits vor Jahren anfingen an ihrem ganz eigenen Sound zu arbeiten. 2020 gründete Lisa Wilhelm dann das LiWQ. Im Frühjahr 2023 erscheint das Debütalbum unter dem Titel “Potpourri – guoted not stolen”.

Eintrittspreis: regulär 25 Franken / reduziert 20 Franken (Kinder, Lehrlinge/Studenten, AHV/IV)

m

m

m

Samstag, 06. Mai 2023, 20 Uhr, Barbetrieb ab 19 Uhr

Wild Wild West – Prairie Rose in Concert

Die Band bringt ein breitgefächertes Repertoire aus traditionellem Country, modernem Nashville-Sound und Country Rock auf die Bühne. Herzstück der Band ist Sängerin Rosie. Hinzu kommen mit Arnd und Bernd zwei weitere Sänger, mehrstimmiger Satzgesang, authentische Instrumentierung wie Pedal Steel, Chicken Pickin’ Guitar, Acoustic Guitar, Dobro, E-Bass und natürlich satte Keyboards. PRAIRIE ROSE präsentiert eine spannende Auswahl der schönsten Country- bzw. Country Rock Songs. Dazu gehören Songs von Linda Ronstadt, Creedence Clearwater Revival, The Chicks, Glen Campbell, The Eagles, Brad Paisley, Johnny Cash und Alan Jackson. Die Band präsentiert sich mit erfahrenen Musikern, die mit Leichtigkeit die Magie dieser Musik in all ihren Facetten und einem Hauch von Wild West hervorzaubern können.

Rosie: Gesang / Dr. Bernd Langer: Pedalsteel, Gitarren, Gesang / Arnd Schröder: Drums, Gesang / Wolfgang Gottwalt: Keys, Gesang / Detlef Seifert: Bass

Eintrittspreis: regulär 25 Franken / reduziert 20 Franken (Kinder, Lehrlinge/Studenten, AHV/IV)

m

m

m

Freitag, 12. Mai 2023, 20 Uhr, Barbetrieb ab 19 Uhr

Caludo

caludo ist ein Folk Trio aus Zürich: drei Stimmen, Fiddle, Gitarre, Kontrabass. Sie spielen original Folk Music mit einer Prise “Bluegrass Drive”. Gelegentlich gibt’s auch mal Jigs und Reels zu hören, und auch Songs auf deutsch oder französisch. Catie Jo ist eine Bluegrass-Fiddlespielerin, ursprünglich aus Minneapolis/USA. Vincent am Kontrabass kommt aus der Pop/Rock-Ecke, spielt mit dem Instrument aber auch griechische und irische Musik. Stefan ist auch schon lange musikalisch unterwegs im Bereich Bluegrass und Folkrock. Jetzt packen die drei Liederfinder ihren Koffer aus: ein buntes Graffiti aus selbstgeschriebenen Songs über Astronauten, Umzüge, Süssigkeiten, unbenutzte Strassen, kleine Bankräubereien und vieles Meer.

Eintrittspreis: regulär 25 Franken / reduziert 20 Franken (Kinder, Lehrlinge/Studenten, AHV/IV)

m

m

m

Donnerstag, 18. Mai 2023 bis Montag, 29. Mai 2023

REGIOkultART

Vier Künstler(innen) aus der grenzüberschreitenden Region präsentieren ihre Werke.

Weitere Infos werden folgen…

Öffnungszeiten: 18. Mai, 18 – 20 Uhr, Vernissage mit musikalischer Umrahmung / Freitag, 19. Mai, 19 – 21 Uhr / Samstag, 20. Mai, 16 – 18 Uhr / Sonntag, 21. Mai, 14 – 16 Uhr / Donnerstag, 25. Mai, 19 – 21 Uhr / Freitag, 26. Mai, 19 – 21 Uhr / Samstag, 27. Mai, 16 – 18 Uhr / Sonntag, 28. Mai, 14 – 16 Uhr / Montag, 29. Mai, 14 – 16 Uhr

m

m

m

Samstag, 01. Juli 2023

Sommerfest im Skulpturenpark

Zusammen mit dem Rehmann Museum planen wir ein Sommerfest mit Konzert und Kulinarik. Weitere Infos folgen…

m

m

m

Freitag, 01. September 2023 bis Sonntag, 10. September 2023

Ausstellung Rudolf Schütz

Die kultSCHÜÜR präsentiert Werke des 2021 verstorbenen Städtlimalers Rudolf Schütz aus Laufenburg. Mit seinen Werken hat Rudolf Schütz in den letzten 50 Jahren zahlreiche Ansichten von Laufenburg festgehalten, bevor sich diese architektonisch veränderten. Schütz hat wohl wie kein zweiter Maler die Stadt Laufenburg künstlerisch begleitet, ihr Ausdruck verliehen. Über ein halbes Jahrhundert hat sich der Kunstmaler besonders mit seinen Bildern von der Altstadt, die er mit Wasserfarben malte, bekanntgemacht.

Infos zur Vernissage, Öffnungszeiten etc. folgen…

m

m

m

Samstag, 02. September 2023

Kulturnacht Laufenburg

Seit vielen Jahren beteiligen wir uns an der alljährlichen Kulturnacht Laufenburg. Informationen zum Programm folgen zu gegebener Zeit…

m

m

m

Samstag, 16. September 2023, 20 Uhr, Barbetrieb ab 19 Uhr

Sonntag, 17. September 2023, 19 Uhr, Barbetrieb ab 18 Uhr

Michel Gammenthaler: Hugo? – Comedy & Tricks

Wer ist Hugo? Eine Persönlichkeit aus der Unterwelt? Eine Erinnerung an eine flüchtige Affäre, die mit einem Prosecco-Cocktail begann? Oder nur ein Arbeitstitel, der in letzter Minute nicht mehr geändert wurde? Um den Namen des neuesten Programms von Komiker und Zauberer Michel Gammenthaler ranken sich skurrile Anekdoten und Spekulationen. Gammenthaler selbst schweigt sich aus, was die Gerüchteküche noch weiter anheizt. Ein beängstigend mitreissender Mix aus Comedy, Zauberei, Publikumsinteraktionen und Hugo. Teilnahme auf eigene Gefahr.

Eintrittspreis: 35 Franken

m

m

m

Samstag, 23. September 2023, 20 Uhr, Barbetrieb ab 19 Uhr

x-bluesive – ROCKIN’ THE BLUES

In dieser Band treffen sich Musiker mit jahrzehntelanger Live-Erfahrung in verschiedenen Bands. Die Bühne ist zu ihrer Spielwiese geworden, auf der sie sich mit der Selbstverständlichkeit von Profis bewegen. Trotzdem sind sie Amateure im besten Sinne des Wortes geblieben, die ihre Musik mit grosser Spielfreude, Leidenschaft und jeder Menge Spass präsentieren. Songs von Canned Heat, Fleetwood Mac,Ten Years After, The Doors, Eric Clapton, Ray Charles, Allman Brothers,  Rory Gallagher, The Rolling Stones, Robben Ford, Etta James, Gary Moore, Stevie Ray Vaughan, ZZ Top und anderen Blues-Legenden mit knackigem Biss serviert. Das breite Spektrum des Repertoires reicht vom erdigen Blues und Boogie von T-Bone Walker oder “Fleetwood Mac” bis zu komplexeren Titeln der legendären 70er-Brassband “Colosseum”.

Besetzung: Werner Rudigier (bass, voc),  Otti Sinnemann (git, voc), Alex Lüttin (drums, voc), Joschi Seitz (keyb, lead voc)

Eintrittspreis: regulär 25 Franken / reduziert 20 Franken (Kinder, Lehrlinge/Studenten, AHV/IV)

m

m

m

Freitag, 27. Oktober 2023, 20 Uhr, Barbetrieb ab 19 Uhr

Stefanie Tornow & Beat Baumli: The Night Has A Thousand Eyes

Mit einem schillernden Mix aus spannungsgeladenen rhythmischen Titeln, poetischen südamerikanischen Bossanovas und sanften Balladen spielt das Duo mit viel Verve ein abwechslungsreiches, durch die Jazztradition geprägtes Repertoire. Die samtgleiche Stimme der Münchner Sängerin, die je nach Herkunft Titel in Englisch, Portugiesisch und auch Französisch singt, birgt eine Leichtigkeit, die ihresgleichen sucht. Umrahmt wird sie vom facettenreichen Spiel des versierten Schweizer Gitarristen, der es auch versteht, mittels Loop Pedal spontan gespielte Begleitungen so einzusetzen, dass eine Klangfülle entsteht, wie wenn ein zweiter Gitarrist mitspielen würde. Mit ihrem erschienenen gemeinsamen Debut-Album “The Night Has A Thousand Eyes” ist ihnen ein von der Fachpresse gelobtes Erstlingswerk gelungen, das auch live gespielt grosse Faszination auf das Konzertpublikum ausübt. Die Kritiker sind sich einig: Gesang und Gitarre gehen in diesem Duo eine wunderbare Symbiose ein, dabei ist keine der beiden Rollen der anderen überlegen.

Eintrittspreis: regulär 25 Franken / reduziert 20 Franken (Kinder, Lehrlinge/Studenten, AHV/IV)

m

m

m

Samstag, 04. November 2023, 20 Uhr, Türöffnung und Barbetrieb ab 19.30 Uhr

Reading by Night – Worte und Musik hallen in der Dunkelheit

Drei Autoren/Autorinnen laden ein zu einer Lesung der besonderen Art. Während die Zuhörer in Dunkelheit sitzen, kommen die Worte der Lesung mittels Mikrofon und Lautsprecher aus einem Nebenraum. Musikalische Umrahmung am Klavier!

Weitere Infos folgen…

Eintrittspreis: regulär 25 Franken / reduziert 20 Franken (Kinder, Lehrlinge/Studenten, AHV/IV – Preis inklusive Apérogetränk!