002Das theater WIWA besteht seit 2003 und ist als Theaterensemble ein fester Bestandteil des Vereins kultSCHÜÜR Laufenburg.

 

 

Hotel zu den zwei Welten

Schauspiel von Éric-Emmanuel Schmitt, Deutsche Übersetzung Annette und Paul Bäcker, Schweizerdeutsche Bearbeitung Hans Kilchenmann

Aufführungsrechte: Der Autor Éric-Emmanuel Schmitt wird von der Agentur Dominique Christophe, Paris, in Zusammenarbeit mit Theaterverlag Desch, Berlin, vertreten.

Inhalt: Fünf Menschen versammelt Schmitt in der Halle seines „Hotels zu den zwei Welten“, fünf Menschen von unterschiedlichem Geschlecht, Alter, Herkunft, Lebensläufen: sozusagen ein Querschnitt durch die Gesellschaft. Alle fünf aber haben eines gemeinsam – ihre bewusstlosen Körper liegen irgendwo in irgendeinem Krankenhaus im Koma auf der Intensivstation, während sie hier in diesem Hotel, in diesem Zwischenbereich, darauf warten, dass sich ihr Schicksal entscheidet: Werden sie wieder ins Leben zurückgerufen oder müssen sie, weil ihr Fall hoffnungslos, den Weg alles Irdischen gehen und mit dem Lift nach oben fahren – aber wohin…? Die Kernfrage des Stückes.

Regie: Jürg Matt

Probesouffleusen: Anja Grimbichler, Christine Vogler

Schauspiel: Lukas Bannier, Roland Dinkel, Steffen Ehrhardt, Melanie Emmerich, Mario Geng, Christel Imhof, Katharina Theurer, Brigitte Vogel

Beleuchtung/Technik: Martin Willi

Bühnenbild: Steffen Ehrhardt, Fabian Willi

Maske: Doris Krebs

Aufführungen in der kultSCHÜÜR:

  • Samstag, 04. November 2017, 20 Uhr, Premiere
  • Freitag, 10. November 2017, 20 Uhr
  • Samstag, 11. November 2017, 20 Uhr
  • Sonntag, 12. November 2017, 17 Uhr
  • Mittwoch, 22. November 2017, 20 Uhr
  • Freitag, 01. Dezember 2017, 20 Uhr
  • Samstag, 02. Dezember 2017, 20 Uhr
  • Donnerstag, 07. Dezember 2017, 20 Uhr, Derniere

Türöffnung und Bistrobetrieb jeweils eine Stunde vor Beginn.

Eintrittspreis: regulär 25 Franken / reduziert 20 Franken (Kinder, Lehrlinge/Studenten, AHV/IV)

Platzreservation: Telefon 062 874 30 12 / E-Mail theaterreservation@kultschuer.ch

 

 

 

 

Wir erachten uns als ein theatralisches Nischenprodukt. Bewusst wollen wir Stücke spielen und Produktionen auf die Bühne bringen, die es nicht überall zu sehen gibt. Weitere Hinweise finden Sie auf der Website des theater WIWA.